Fortbildung

Unsere Fortbildungen unterstützten und begleiteten die Teilnehmenden in allen Phasen ihres beruflichen Werdegangs. Je nach Schwerpunkt ermöglichen die Angebote eine Auffrischung/ Reaktivierung und/ oder Erweiterung der Kompetenzen. Wir verfolgen einen klaren Fokus: den Menschen. 

Unsere Fortbildungen sind

  • am Puls der Zeit
  • zielgruppenorientiert
  • bedeutsam für Gegenwart und Zukunft

Vom Anfangenden oder (Neu-)Einsteigenden bis zum Profi – wir sind für Sie da.

Pflegeexpertin / Pflegeexperte im Bereich Neurologie

Zielgruppe: Gesundheits- und Kinder- /KrankenpflegerInnen sowie AltenpflegerInnen

Dauer: 80 Stunden

Abschluss: Zertifikat

Kosten: 960,00 € (externe Teilnehmer)

  • Nächster Kursbeginn: 15. März 2021
     

Weitere Informationen

Ausschreibung

Bewerbungsvordruck

Information gemäß Artikel 13 EU-DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung)

Pflegeexpertin / Pflegeexperte im Schmerzmanagement

In stationären und ambulanten Einrichtungen des Gesundheitswesens werden Pflegende häufig mit der Problematik eines unzureichenden Schmerzmanagements konfrontiert. Die erforderliche pflegerische Kompetenz im interdisziplinären Schmerzmanagement wird mit dieser Weiterbildung vermittelt.

Zielgruppe: Gesundheits- und Kinder- /KrankenpflegerInnen sowie AltenpflegerInnen mit mindestens 1-jähriger Berufserfahrung in der ambulanten oder stationären Pflege

Dauer: 42 Stunden

Abschluss: Zertifikat   

Kosten: 400,00 € (externe Teilnehmer)

  • Nächster Kursbeginn: 21.06.2021

Weitere Informationen

Ausschreibung

Bewerbungsvordruck

Information gemäß Artikel 13 EU-DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung)

Palliative Care

Der Lehrgang soll Pflegende befähigen, schwerstkranke und sterbende Menschen aller Altersstufen unter Berücksichtigung ihrer körperlichen, sozialen, geistigen und seelischen Bedürfnisse zu pflegen und zu begleiten. Das Ziel ist es, durch die Linderung belastender Symptome und die professionelle Begleitung die Lebensqualität bestmöglich zu sichern.

Zielgruppe:  Gesundheits- und Kinder- /KrankenpflegerInnen sowie AltenpflegerInnen mit mindestens einjähriger Berufserfahrung

Dauer: 8 Monate berufsbegleitend

Struktur: Vier 5-tägige Module und 5-tägige Hospitation in einem angrenzenden Arbeitsfeld

Abschluss: Zertifikat / Zeugnis der Weiterbildungsstätte

Kosten: 1600,00 € (externe Teilnehmer)

  • Nächster Kursbeginn: 14. September 2020
     

Weitere Informationen

Information gemäß Artikel 13 EU-DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung)

Qualifizierungsangebot für den Transport von Risikopatienten im innerklinischen Bereich

Risikopatienten erfordern durch verschiedene Einschränkungen oder aufgrund von besonderen hygienischen Anforderungen eine medizinisch fachliche Betreuung auf Transporten.

Um die Versorgung durch qualifiziertes Personal langfristig sicherzustellen baut der Lehrgang auf die bereits erworbene Qualifikation der Teilnehmer auf und spezialisiert sie für den innerklinischen Bereich entsprechend den Anforderungen und Bedürfnissen.

Die Qualifizierung erfolgt modularisiert und wird durch die Aus-, Fort- und Weiterbildung Pflege & OP angeboten und umgesetzt. Praxisphasen und Hospitationen begleiten die theoretischen Module.

Zielgruppe: Rettungssanitäter

Dauer:  120 Theoriestunden / 160 Praxisstunden

Abschluss: Zertifikat

Kosten: Keine Kosten für interne Teilnehmer 

Ausschreibung

Bewerbungsvordruck

Information gemäß Artikel 13 EU-DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung)​​​​​​​

Berufspädagogische Fortbildung für Praxisanleiterinnen und –Anleiter

gem. § 4 Abs. 3PflAPrV

Die Fortbildungen umfassen pro Monat acht Stunden und finden in der Zeit von 08:30 bis 16:00 Uhr statt.

Die Kosten belaufen sich auf 200,00€ pro Einzelmodul für externe Teilnehmende.

Modul 1 – Tätigkeiten und Kompetenzen:

  • > „Tätigkeitsorientierung“
  • > „Kompetenzorientierung“
  • > Kompetenzbegriffe
  • > Formulierungsmöglichkeiten
  • > Übertrag auf die berufliche Praxis

 

Modul 2 – Methoden zur Anleitung:

  • > Methodenüberblick
  • > Arbeiten Handlungsketten
  • > Eigene Handlungsketten konstruieren

 

Modul 3 – Lernaufgaben-Workshop:

  • > Methode
  • > Ziele
  • > Strukturen
  • > Beispiele SPB
  • > Eigene Erstellung

 

Pflege hautnah – ein Angebote für Schulen für Pflegeberufe

Wir laden Sie ein, spezielle Bereiche der Pflege am UKM kennen zu lernen. Dieses Angebot stellen wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Pflegeexperten informieren in Theorie und Praxis ihren speziellen Arbeitsbereich.

Deeskalationsschulungen

Hierbei handelt es sich um eine interne Veranstaltung für unsere Mitarbeitenden.

Ausbildung & Fortbildung betriebliche(r) Ersthelferin und Ersthelfer / Erste Hilfe

Hierbei handelt es sich um eine interne Veranstaltung für unsere Mitarbeitenden.

Ersten Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Hierbei handelt es sich um eine interne Veranstaltung für unsere Mitarbeitenden.

Fachkundelehrgang zur / zum Technischen Sterilisationsassistentin / Sterilisationsassistenten

Die Anforderungen bei der Wiederaufbereitung medizinischer Geräte sind in den letzten Jahren beständig gestiegen und die Qualität der Sterilgutversorgung ist allzeit eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg einer medizinischen Behandlung. Somit steigen auch die Qualifikationsanforderungen für Mitarbeiter/Innen in der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA).
Das Medizinproduktegesetz, die Medizinproduktebetreiberverordnung (MedBetreiV) und die KRINKO – Die Richtlinie zur „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“ vom Robert Koch Institut, bilden die rechtliche Grundlage für eine Qualifizierung der Mitarbeiter in diesem Bereich. An diesen Grundlagen orientieren sich die theoretischen und praktischen Inhalte die in dem Lernzielkatalog der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e. V. (DGSV e.V.) für diesen Lehrgang vorgegeben sind.

Ziel des Fachkundelehrgang I:
Die Teilnehmer/Innen verfügen über grundlegendes Fachwissen zu praxisrelevanten Themen in der ZSVA.

Inhalte
Entsprechend der aktuellen Richtlinie der DGSV e.V.

Methode
Blockunterricht mit schriftlicher und mündlicher/praktischer Abschlussprüfung.

Zielgruppe
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer ZSVA (Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung).

Zeitraum:
18.01.-29.01.2021 und 22.03.-26.03.2021
8:30-16:00 Uhr

30.08.-10.09.2021 und 08.11.-12.11.2021
8:30-16:00 Uhr

Kosten:
extern 800 €
intern frei

Ansprechpartnerin
Irene Juraschka Dipl. Pflegepädagogin (FH), Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für den Operationsdienst

Anmeldung

Rahmenlehrplan

Tätigkeitskatalog A

Tätigkeitskatalog B

Sachkundelehrgang Endoskopie

In diesem Lehrgang erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sachkenntnisse zur Aufbereitung von Medizinprodukten, die gemäß § 4 (3) der Medizinprodukte Betreiberverordnung (MPBetreibV) in Verbindung mit der die KRINKO – Die Richtlinie zur „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“ vom Robert Koch Institut und das Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geben die Grundlagen für die theoretischen und praktischen Inhalte des Sachkundelehrgangs.
Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung wird die Aufbereitung von Endoskopen und des endoskopischen Zusatzinstrumentariums sein. Die Lerninhalte werden von der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV e.V.) empfohlen.

Inhalte
Entsprechend der aktuellen Richtlinie der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV e.V.).

Methode
Blockunterricht mit schriftlicher Abschlussprüfung.

Zielgruppe
MFA, MTA, RTA, PTA, OTA, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, Hebammen und Entbindungspflege, Altenpflegeberufe die mit der Aufbereitung von Endoskopen und deren Zubehör im Krankenhaus oder in der ärztlichen Praxis betraut sind.

Zeitraum:
27.10.-29.10.2021 
8:30-15:45 Uhr

Kosten:
extern 395 €
intern frei

Ansprechpartnerin
Irene Juraschka Dipl. Pflegepädagogin (FH)
Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für den Operationsdienst

Anmeldung

Hospitationsnachweis

Portschulung - Handlungsempfehlung zur parenteralen Ernährungstherapie

In dieser Schulung lernen Sie den korrekten Umgang mit dem Portkathetersystem unter Berücksichtigung der Richtlinien des Robert Koch Instituts. Die Vermittlung der Handlungsempfehlungen zur parenteralen Ernährungstherapie bildet den zweiten Schwerpunkt der Schulung.

Hierbei handelt es sich um eine interne Veranstaltung für unsere Mitarbeitenden.

Delegationsschulungen für unterschiedliche Einsatzbereiche

Hierbei handelt es sich um eine interne Veranstaltung für unsere Mitarbeitenden.

Hierbei handelt es sich um eine interne Veranstaltung für unsere Mitarbeitenden.

 
 
 
 

Kontakt

Bildungsinstitut für Pflege und Gesundheit (BiPG)
Schmeddingstraße 56
48149 Münster
 

T 0251 83-55255
BiPG(at)­ukmuenster(dot)­de